*
header

 
  
  
Frauenchor Brühl
1990 e.V.
 

Menu
Home Home
Über uns Über uns
Chorleiter Chorleiter
Vorstand Vorstand
Chronik Chronik
Mitglied werden Mitglied werden
Veranstaltungen Veranstaltungen
Presseberichte Presseberichte
Fotogalerie Fotogalerie
Kontakt / Fördern Kontakt / Fördern
Kontaktformular Kontaktformular
Fördern Fördern
Links Links
Impressum Impressum
DEFAULT : Kölnische Rundschau vom 12.12.2017
15.12.2017 17:15 ( 287 x gelesen )

Von feierlich bis fröhlich

Brühler Frauenchor gab abwechslungsreiches Adventskonzert in entspannter Atmosphäre

VON HANNA STYRIE



BRÜHL.  Es ist 17 Uhr, doch die Bühne in der Galerie am Schloss bleibt leer - keine Spur vom Frauenchor, der hier sein traditionelles "Konzert im Advent" geben soll. Dirigent Michael Wülker klärt die Zuhörer auf, die bereits ein wenig irritiert sind: Er hat die Uhr um zehn Minuten zurückgestellt, weil er mit dem Publikum zunächst das bekannte Adventslied "Macht hoch die Tür" üben möchte.

Auf die überraschende kleine Chorprobe ließen sich alle Anwesenden willig ein, auch als Wülker sich eine "abgefahrene  Dynamik" von ihnen erbat. Dann kam der Frauenchor aufs Podium, der gleich mit demLied "Wir zünden tausend Kerzen an" für eine wohlig-entspannte Atmosphäre sorgte.

Der Chorleiter und seine knapp 40 Sängerinnen hatten ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Es ging mal feierlich-besinnlich und mal fröhlich-ausgelassen zu. Wülker trat nicht nur als Klavierbegleiter, sondern auch als Solist bei Robert Schumanns Kinderszenen op. 90 und der "Träumerei" in Erscheinung.

Den Sängerinnen merkte man bei jedem Vortrag an, wie sehr ihnen das Adventskonzert am Herzen liegt. Mit Hingabe gestalteten sie bekannte Kirchenlieder wie "Es kommt ein Schiff geladen" und "Maria durch ein Dornwald ging". Stimmungsvoll gelang das in französischer Sprache gesungene Wiegenlied "Les Berceaux" mit seiner eingängig-sanften Melodie.

Bei den gemeinsamen Liedern stimmten die Zuhörer kräftig mit ein und überraschten den Frauenchor bei "Macht hoch die Tür" durch die Vorbereitung, die sich hier tatsächlich bemerkbar machte.

Klassische Weihnachtshits sind Händels "Tochter Zion" und "The First Nowell", die durch Innigkeit und Empfindsamkeit beeindruckten. Lebendig und munter war der zweite Liedblock mit dem Publikum, der in die Weihnachtsbäckerei führte. Hier zeigte sich, dass auch Erwachsene Freude an Rolf Zukowskis Ohrwurm haben. Der Engländer John Rutter ist einer der produktivsten und populärsten Komponisten für zeitgenössische Kirchenmusik. Er kam den Liedern "For the beauty of the earth" und "Love cam down at Christmas" zu Wort, mit denen das Konzert seinen Abschluss fand.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
MitgliedIm


Mitglied im

DEUTSCHER CHORVERBAND

Deutscher Chorverband (Berlin)


CHORVERBAND NRW(Dortmund)


Sängerkreis Rhein Erft

Sängerkreis Rhein-Erft

 


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail